agrobs

Herzlich Willkommen auf unseren Informationsseiten!

 

Hier finden Sie fachlich fundierte Ratgebertexte zu aktuellen Fütterungsthemen, sowie allgemeine Informationen zu unseren Produkten und unserem Unternehmen!


Magenprobleme beim Pferd
~Erkennen u. Vorbeugen ~

Magenprobleme beim Pferd

Immer mehr Pferde leiden heutzutage an Magenproblemen. Waren es vormals hauptsächlich Vollblüter und Sportpferde, so sind inzwischen auch immer mehr Freizeitpferde betroffen.

 
Warum kommt es zu Magenproblemen?
Das Pferd als Steppentier ist an eine stetige Nahrungsaufnahme gewohnt. Hierauf ist auch der verhältnismäßig kleine Magen (18 l) ausgelegt. Allerdings wird dieser Nahrungsgewohnheit oft nicht richtig oder ausreichend nachgekommen. Auch ist die Gestaltung der Futterration meist nicht auf die Bedürfnisse des Pferdes ausgelegt. So sollte auf eine möglichst rohfaserreiche Ernährung geachtet werden, damit das Pferd entsprechend lange mit Fressen beschäftigt ist und die Einspeichelung des Futters gefördert wird. Stärke- und getreidereiche Futterrationen sollten vermieden werden. Wenn Getreide gefüttert wird, sollte das Pferd schon seit mindestens 2 Stunden Heu gefressen haben. Dann ist die Futteraufnahme des Kraftfutters wesentlich schonender für den Pferdemagen.
 
Neben der Fütterung ist auch Stress ein Hauptfaktor für Magenprobleme. Dieser kann sich in unterschiedlicher Form zeigen. Pferde werden häufig stressigen Situationen ausgesetzt, sei es auf Turnieren, durch Stallwechsel, Rangkämpfe in der Herde oder das Absetzen von Fohlen.
Aber auch parasitärer Befall, z.B. mit Magendasseln, kann eine Ursache für Magenprobleme sein.
 
Wie äußern sich Magenprobleme?
Ob ein Pferd Magenprobleme hat, im schlimmsten Fall Magengeschwüre, kann nur durch eine endoskopische Untersuchung einwandfrei nachgewiesen werden. Es gibt aber äußerliche Anzeichen, die auf Magenprobleme hinweisen können. Hierzu gehören unter anderem:
  • Häufiges Gähnen
  • Leerkauen
  • Appetitlosigkeit und Verweigerung des Futters
  • Gewichtsabnahme
  • Stumpfes Fell
  • Schlechter Allgemeinzustand und verminderte Leistungsfähigkeit
 

Wie kann man Magenproblemen vorbeugen?
Vermeiden Sie zu hohe Getreidegaben in der Futterration. Die meisten Pferde werden mit reichlich Kraftfutter gefüttert. Hier sollte ein Umdenken stattfinden! Getreidefreie, faserreiche Futteralternativen versorgen Ihr Pferd ebenso gut und sind wesentlich schonender für den Verdauungstrakt.

Unsere besondere Empfehlung: AlpenGrün Müsli
AlpenGrün Müsli ist ein getreidefreies, vitalstoffreiches Futter auf Basis warmluftgetrockneter Fasern. Der hohe Strukturanteil in AlpenGrün Müsli fördert die langsame Futteraufnahme des Pferdes und garantiert eine ausreichende Einspeichelung des Futters. AlpenGrün Müsli ist daher besonders magenschonend und für empfindliche Pferde oder Pferde mit Magenproblemen bestens geeignet.

Schleimstoffe, Pektine und Vitalstoffe sind für einen gesunden Magen förderlich. AlpenGrün Mash ist das ideale Zusatzfutter für Pferde mit Magenproblemen oder zur Vorbeugung dieser. Die prebiotische Prenatura-Faser in AlpenGrün Mash fördert die Darmgesundheit. Leinsamen und Flohsamen liefern die für die Magen- und Darmschleimhaut wichtigen Schleimstoffe. Apfelfasern, Rote Beete und Pastinake sind reich an Pektinen und fördern ebenfalls eine gesunde Verdauung. AlpenGrün Mash ist ein besonders schonendes, getreidefreies Futter und kann im Bedarfsfall, z.B. bei akuten Magenproblemen, täglich gefüttert werden.

Achten Sie auf eine ausreichende Rohfaserversorgung Ihres Pferdes. Die tägliche Menge an Grundfutter sollte mit 1,2 bis 1,5 kg je 100 kg Soll-Körpergewicht bemessen werden. Auf eine gute Heuqualität ist zu achten! 
 
Meiden Sie lange Futterpausen! Pferde sollten ständig die Möglichkeit haben, Raufutter zu fressen. Ist dies im Stall nicht möglich, kann man z.B. mit Heunetzen die Futteraufnahmezeit verlängern. Fresspausen sollten nicht länger als 4 Stunden andauern, da sonst der Magen durch die nicht abgepufferte Magensäure geschädigt werden kann.  Wir empfehlen als Beschäftigungsfutter für Zwischendurch unser Pre Alpin compact!

Haben Sie schon einmal an Heuersatzprodukte gedacht? Wir empfehlen Ihnen Pre Alpin Wiesencobs, Pre Alpin Wiesenflakes, Pre Alpin Aspero oder unser AlpenHeu.
Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Grundfutter-Produkten.
 
Und zu guter Letzt, vermeiden Sie Stress!
Beobachten Sie Ihr Pferd genau, fällt Ihnen auf, dass Ihr Pferd unter Druck steht, dann sorgen Sie für Ausgleich. Je ausgeglichener Ihr Pferd ist, umso weniger Gedanken brauchen Sie sich über Magenprobleme zu machen!