BSK11010

Mönchspfeffer

zur Unterstützung des Hormonhaushaltes

Mönchspfeffer wurde schon im Mittelalter als Keuschheitsmittel an Mönche und Nonnen verabreicht.
Vor allem Hengsthalter wissen von der hormonregulierenden Wirkung des Mönchspfeffers. Auch Stuten und spät gelegte Wallache mit Hengstallüren profitieren von dieser Eigenschaft.
Zudem kann Mönchspfeffer einen positiven Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben, da er den Zyklus unterstützt. Außerdem trägt er zur Entspannung rossiger Stuten bei und mindert deren Gereiztheit.

Hinweis: Mönchspfeffer nicht während der Trächtigkeit füttern, nach der Bedeckung absetzen.

Mönchspfeffer unterstützt die Funktion der Hirnhangdrüse und optimiert somit die hormonellen Stoffwechselabläufe. So trägt Mönchspfeffer auch zur Senkung des Blutzuckerspiegels bei.
Eine gesteigerte Vitalität kann im Fellwechsel beobachtet werden.

Sollte Ihr Pferd unter akuten oder chronischen Beschwerden leiden, konsultieren Sie bitte umgehend Ihren Tierarzt oder Heilpraktiker.
Für Informationen zu dopingrelevanten Effekten von Kräutern, können Sie die Anti-Doping und Medikamentenkontrollegeln der Deutsche Reiterliche Vereinigung e. V. zu Rate ziehen. Sie finden diese auf den Internetseiten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V.

Fütterungsempfehlung

Fütterungsempfehlung: Füttern Sie täglich 5 g je 100 kg Körpergewicht zusammen mit dem Krippenfutter.
Verfüttern Sie die Kräuter über einen Zeitraum von 6 Wochen.

Hinweis: Nicht an tragende Stuten verfüttern, nach der Bedeckung sofort absetzen.

Inhaltsstoffe

Einzelfuttermittel für Pferde, Zusammensetzung:
100 % Mönchspfefferfrüchte

Kundenbewertungen

Kundenbewertungen (6)

Ihre Kundenmeinung hinzufügen
von Anonym
12.05.2016
Alles gut, schnelle Lieferung
Sehr gut. Schnell nach Frankreich geliefert.
von Sabi
17.07.2015
Super Wirkung, starker Geschmack
Ich füttere den Mönchspfeffer regelmäßig von Frühling bis Herbst. Meiner Stute geht es damit viel besser, die Rosse kommt in gleichmäßigen Abständen und hat eine normale Dauer. Leider ist der Mönchspfeffer scheinbar sehr stark im Geschmack, daher muss ich mir ständig etwas neues Überlegen, wie ich ihn im Futter "verstecken" kann. Ansonsten bin ich super zufrieden!!
von Sabi
17.07.2015
Super Wirkung, starker Geschmack
Ich füttere den Mönchspfeffer regelmäßig von Frühling bis Herbst. Meiner Stute geht es damit viel besser, die Rosse kommt in gleichmäßigen Abständen und hat eine normale Dauer. Leider ist der Mönchspfeffer scheinbar sehr stark im Geschmack, daher muss ich mir ständig etwas neues Überlegen, wie ich ihn im Futter "verstecken" kann. Ansonsten bin ich super zufrieden!!
von Iris aus Seevetal
11.06.2015
Pferd etwas ruhiger stellen
Ich war auf der Suchen nach einem "Mittel", dass mein Pferd etwas ruhiger stellt. Seit dem er in einer gemischte Herde steht, ist er sehr hengstig geworden und versucht die Stuten zu besteigen. Es ist aber zu früh, ob das Mönchspfeffer wirkt. Er ist eigentlich ein mäkeliger Fresser aber den Mönchspfeffer frißt er sehr gerne. Ich mische es unter sein Futter und es gab von Anfang an kein Problem.
von Rebecca
12.02.2015
Pferd muss etwas überredet werden
So vom Gesamteindruck her bin ich sehr überzeugt und werde das Produkt auf jeden Fall wieder kaufen, für mein Cushing-Pferd. Da ich es noch nicht lange füttere, kann ich noch nicht direkt was sagen zur Wirkung. Sie kommt mir aber schon etwas ausgeglichenener vor... Allerdings muss ich noch etwas experimentieren um sie davon zu überzeugen, den Mönchspfeffer lieber zu fressen, da sie kein Kraftfutter dazu bekommen sollte, es aber ohne Zusätze gern im Trog liegen lässt... Alles in allem aber ein sehr gutes Produkt!
Weitere Kommentare anzeigen