Gesund trotz Magenprobleme

Wir sind vor 1,5Jahren auf Agrobs als Hauptfutter umgestiegen. Mein mittlerweile 9-jähriger Wallach ist sehr wählerisch, was die Auswahl des Futters angeht. Damals war ich genervt von ihm, dass er einfach nicht wie jedes andere Pferd die angebotenen Pellets im Stall gefressen hat. Heute denke ich mir: „ Er wusste es eben besser!“.  Mit dem Verweigern der Pellets im Stall fing die große Suche nach dem richtigen Futter an, welche sich bei einem Pferd, was zu dem Zeitpunkt super haferempfindlich war, bereits zwei Magengeschwüre hatte und viel zu dünn war, als eine schwierige Aufgabe darstellte. Wir probierten die gängigen Marken durch, aber mit keinem Futter hat er so richtig angefangen zuzunehmen.

Über eine Freundin bin ich auf Agrobs aufmerksam geworden. Die Futterberatung dort war sehr unkompliziert und ausführlich. Ich hatte das Gefühl, dass mir nicht nur was verkauft werden sollte, sondern dass den Mitarbeiterinnen von Agrobs mein Anliegen wirklich wichtig war.

Ich hatte große Bedenken, ob mein Pferd das Futter von Agrobs überhaupt fressen würde. Mittlerweile bin ich aber super froh, über die Futterumstellung. Ja es stimmt, dass es eine Weile dauert, bis die Pferde sich an das Futter gewöhnen. Aber ich muss sagen, durch die tägliche Gabe des Kraftpaketes und dem Mash hat er endlich angefangen zuzulegen. Durch die Kombination mit einem Stallwechsel, 24h Heu und dem angepassten Training sind wir heute froh, dass er endlich mehr Pferd ist und nicht mehr als Klappergestell durch die Gegend läuft. Phasenweise haben wir Amino Pur und/oder Bierhefe noch zusätzlich hinzugefüttert. Von beidem habe ich eine Wirkung gemerkt und vor allem das Amino hat uns im Muskelaufbau sehr geholfen. Wir haben mittlerweile das Kraftpaket und das Mash etwas reduziert. Beim Versuch es abzusetzen, hat man es ihm direkt angesehen. Deswegen wird er es jetzt einfach durchgängig bekommen und das fordert er auch deutlich ein. Zusätzlich füttern wir noch Hafer und Mineralfutter, da er mittlerweile den Hafer viel besser verträgt, verwertet und auch braucht. Das Müsli von Agrobs konnte ihn leider nicht überzeugen.

Aktuell probieren wir die Spurenelemente pur aus, da er plötzlich mattes Fell und kahle Stellen bekommen hat. Bislang kann ich sagen: „Er frisst es!“. Das ist bei ihm nicht selbstverständlich.

Im Großen und Ganzen sind wird super froh, dass unser Pferd durch Agrobs endlich angefangen hat zuzulegen und ich kann nur jedem ans Herz legen, sich dort über die Pferdefütterung beraten zu lassen und das Futter zu testen!

Liebe Grüße
Britta

September 2019
Gesund trotz Magenprobleme